Vorhang auf für zwölf Gebote – das Kindermusical 2019!

Vorhang auf für zwölf Gebote – das Kindermusical 2019!

Eine schnelle Begrüßung von Pfarrer Uwe Crone, ein flottes Lied im rappelvollen Gemeindesaal – wie als Segen für die Darsteller und dann: Licht aus – Spot an! Wie seit nunmehr schon 13 Jahren feiert die Gemeinde zum Ausklang der Herbstferien einen ganz besonderen Gottesdienst, der den Rahmen für das einmal im Jahr aufgeführte Kindermusical bildet.

Ein echter Höhepunkt der Kinder- und Jugendarbeit im Angebot der Evangelischen Kirchengemeinde Welper-Blankenstein! 47 Kinder, 18 Teammitglieder, 12 Gebote, 6 Tage intensive Proben und ein goldenes Kalb – das ist die Erfolgsformel für das diesjährige Kindermusical „Die 12 Gebote“. Und heute ist die Premierenfeier im Paul-Gerhardt-Haus, mit jeder Menge Musik, Tanz, Schauspiel und Special-Effects: Echter Rauch, der von Gott heran weht, ein hoher Berg mitten im Kirchsaal und als Blickfang ein Kalb aus (fast) echtem Gold, dass beweglich montiert im Laufe des Musicals mit viel Tamtam enthüllt wird! Die spannende Frage, ob es wirklich zwölf und nicht wie gewohnt 10 Gebote sind, wird natürlich im Laufe der nächsten rund 60 Minuten geklärt.

Die talentierten Schauspieler, Chorsänger und Solisten stammen im Übrigen nicht nur aus der Kirchengemeinde. Da der Kirchenkreis die Trägerschaft für den „Offenen Ganztag“ an den Schulen Erik-Nölting, Heggerfeld und Bruchfeld hat, wurden von hier viele Darsteller im Rahmen des Ferienangebots engagiert. Und auch die Lebenshilfe Hattingen e.V. ist beteiligt. Besondere Begeisterung legen die Integrativkinder an den Tag, die sich mit Elan am Gesang und Tanz beteiligen.

Auf diese Vorstellung haben etliche Menschen schon das ganze Jahr über hingearbeitet. Entstanden war die Idee zum Musical anlässlich des letzten Neujahrsempfangs. Gemeindemitglied und Musiker Martin Speck hatte bereits mehrfach in den Vorjahren ein Kindermusical für die Gemeinde verfasst und wollte gern die Idee wieder aufgreifen – wenn denn genügend Verbündete dabei wären. In Uwe Crone, Wolfgang Steiger und André Holz fand er schnell Mitstreiter, die sich enthusiastisch mit selbstkomponierten Liedern und Texten an der Entstehung des Musicals beteiligten.

Pfarrer Uwe Crone, der u.a. Texte für einige Lieder beigesteuert hat, ist heute begeistert: „Die drei haben sich beim Komponieren toll ergänzt. Ihr Musikstil ist recht unterschiedlich. Das macht dann gerade die interessante Mischung der Lieder im Musical aus. Hier ist für jeden ´was dabei!“

Die vier Kreativen waren das ganze Jahr über etliche Stunden beschäftigt, zu komponieren, Texte für die Lieder zu schreiben und dann die Musik auch selbst einzuspielen. Das Libretto – der Schauspieltext – wurde von Martin Speck und Uwe Crone verfasst, die hierfür neben ihrem Engagement als Liedtexter und Komponist auch noch ihre schriftstellerischen Talente nutzten.

Co-Autor und Gesangsleiter André Holz schmunzelt: „Wir haben die Arbeit tatsächlich ein ganz klein wenig unterschätzt. Es sind dann doch mehr Wochenenden draufgegangen als geplant, und im Sommer wurde die Zeit knapp, um alle Lieder einzustudieren, aufzunehmen und dem Musical den letztem ‚Schliff‘ zu geben!“ Auf die Frage, ob André wieder dabei wäre, lacht er trotzdem nur: „Natürlich!“

Und so oder ähnlich gilt dies auch für die vielen anderen Aktiven, die sich im Vorfeld beteiligt hatten, die Proben leiteten, den Kindern die Lieder beibrachten, die Betreuung und Verpflegung während der Projektwoche sicherstellten und alles – vom Tanz über die Technik bis zur Pausenwaffel – organisiert hatten.

Von allen als traurig wird empfunden, dass die spannende Zeit mit der Aufführung am Sonntag schon wieder vorbei ist. Alle können sich nun zurücklehnen und sich freuen über das, was erreicht wurde! Alle? Hausmeisterin Martina Möllmann lacht und behält die Übersicht – wie immer in schwierigen Situationen: „Während der Musicalwoche ist man enorm auf Trab. Alles wuselt hier herum, und man meint, das Haus stürzt ein! Wenn die Woche dann aber rum ist, merkt man erst, was man alles geschafft hat – und was an Aufräumarbeit noch vor einem liegt!“

 

Nach dem Musical ist vor dem Krippenspiel! Jetzt schon mal im Kalender vermerken:

 

Was|Wann|Wo:

  • Krippenspiel in der Kinderkirche
  • Proben: Freitag, 22.11., 17.00 – 18.30 Uhr
  • dann Samstag 30.11; 7.12; 14.12; jeweils von 10 – 12 Uhr
  • Generalprobe: Samstag, den 21.12. 10 – 12 Uhr
  • Paul-Gerhardt-Haus, Welper

 

 
admin

Diese Website speichert Informationen als Cookies (Textdateien) auf Ihrem Computer. Außerdem werden Inhalte von Drittanbietern (z. B. Google Maps) angezeigt und dazu Daten an deren Server übertragen.