Willkommen zum 1. Sonntag nach Epiphanias!

Willkommen zum 1. Sonntag nach Epiphanias!

Das Wetter ist ganz schön grau, kurze Tage und laut Wetterbericht nicht viel Hoffnung auf Besserung in den nächsten Tagen! 

Das kann manchem schon eine schlechte Laune machen – Winterblues!

Die Lichter von Weihnachten haben noch eine Weile geholfen, aber nun wird die Deko wieder verstaut und die Lichterketten werden aufgerollt – der Alltag hat uns wieder und verhangen wie der Himmel sind oft auch unsere Herzen und Gedanken!

Dabei sollte Weihnachten doch das Licht in die Welt bringen das die Finsternis durchbricht. Ist diese Botschaft schon wieder verhallt, oder klingt sie in uns noch nach?

Die Zeit nach Weihnacht – Epiphanias – das ist die Zeit der Erscheinung des Herrn: Gott kommt zu uns auf die Erde durch Christus. Weihnachten ist aber kein einmaliges Geschehen, damals vor 2000 Jahren, sondern immer wieder wird das Licht in die Erde gebracht.

„Die Finsternis vergeht und das wahre Licht scheint schon.“ So steht es im ersten Johannesbrief (1. Joh. 2,8) und das ist auch das biblische Motto der Epiphanias-Zeit. Gott macht uns ein Angebot: Er zeigt uns das Licht in seinem Sohn. Wir können uns von dem Licht durchdringen lassen und es weitergeben.

Wir wissen nicht, was uns das kommende Jahr bringen wird aber wir haben Gottes Zusage, dass die Finsternis vergeht.

Ich wünsche Ihnen und Euch allen ein Lichterfülltes und zuversichtliches Neues Jahr! Bleibt gesund und behütet

 

Ihre / Eure Pfarrerin Annette Krüger


 

Die Kollekte ist heute bestimmt für die Familienbildung. Unsere Gesellschaft braucht starke Familien. Aber zwischen Kindererziehung, Altersvorsorge, Pflege von älteren Angehörigen und beruflichen Herausforderungen werden viele Familien aufgerieben.

Die evangelischen Familienbildungsstätten stärken mit ihren Angeboten die Kompetenz der Familien.

Sie kann gegeben werden unter www.kollekte-online.de

Diese Website speichert Informationen als Cookies (Textdateien) auf Ihrem Computer. Außerdem werden Inhalte von Drittanbietern (z. B. Google Maps) angezeigt und dazu Daten an deren Server übertragen.