Evangelische Kirchengemeinde Welper-Blankenstein
Seid füreinander da mit den unterschiedlichen Gaben, die Gott Euch gegeben hat!

Blankensteiner Abendmusik

… in der Ev. Kirche an der Burg, Hattingen-Blankenstein

Wir laden Sie herzlich ein, die besondere Atmosphäre der Blankensteiner Abendmusik zu genießen: den mit Kerzen erleuchteten kleinen Kirchraum, die hervorragende Akustik und die Nähe zu den Künstlern. Oft schließt sich ein gemeinsamer Ausklang bei Wein und Brot im historischen Küsterhaus oder auf der Terrasse über dem Burggraben an.

Vor den Konzerten schicken wir Ihnen gern nähere Informationen. Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse mit unter 02324/60728 oder unter welper-blankenstein@kirche-hawi.de.

Alle aktuellen Beiträge zur Blankensteiner Abendmusik finden Sie hier.

 

 Samstag, 13.01.2018, 19 Uhr

Neujahrskonzert der Blankensteiner Abendmusik mit Orgelwerken

Festliche Orgelmusik interpretiert von Hans Wilfrid Richter

Kreiskantor Hans Wilfrid Richter spielt Orgelwerke von Bach, Buxtehude, Mendelsohn und anderen.

Hans Wilfrid Richter (Jg. 1955) erhielt mit 6 Jahren ersten Klavierunterricht beim Organisten seiner Heimatgemeinde in Darmstadt, der ihn auch ans Orgelspiel heranführte. Mitwirkung im Kinderchor und später erste Orgeldienste waren Teil des musikalischen Werdegangs während der Schulzeit.

Nach dem Abitur studierte er Kirchenmusik an der Kirchenmusikschule der Württembergischen Landeskirche in Esslingen bei Prof.Metzger, KMD Trefz, KMD Schrade u.a.

Danach war er von 1979 bis 1986 Kirchenmusiker an der Johanniskirche in Ahrensburg in der Nordelbischen Landeskirche und ist seit 1987 Kantor in der Ev. Kirchengemeinde Witten-Annen und mit der Gestaltung von Gottesdiensten und Angeboten für alle Altersstufen von musikalischer Früherziehung in den Kindergärten über Kinderchor- und Kindermusicalarbeit bis zu Gospel- und Kirchenchor beschäftigt.

Als Kreiskantor im Ev.Kirchenkreis Hattingen-Witten leitet er Chorprojekte und ist Dozent für Orgelspiel am Wittener Standort der westfälischen Hochschule für Kirchenmusik.

  • Samstag, 13. Januar 2018, 19 Uhr, Ev. Kirche an der Burg in Blankenstein
  • Der Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

 

Samstag, 11. November 2017, 19 Uhr

Debut des Duo konZEHRTant

Singende Konzertreise durch das Orgel-Europa 

Im sich frisch gefundenen Ensemble Duo konZEHRTant vereinen sich die Königin der Instrumente mit der menschlichen Stimme, bestehend aus der Sopranistin Anne Zehrt und dem Organisten Michael Schultheis. Zu ihrem Auftaktkonzert interpretieren sie v.a. romantische Werke aus verschiedenen Ländern Europas. So erklingen die kleine Messe „Missa puerorum“ Op.62 von Josef Rheinberger, dazu Werke von Dvořák (Tschechien), Saint-Saёns (Frankreich), Bellini (Italien), Hammond (England) und das berühmte „Alleluja“ von Mozart. Vielfältigkeit liegt in der Luft, denn Michael Schultheis spielt nicht nur die Orgel, sondern ist auch Pianist und Komponist. Anne Zehrt, die bereits im Januar 2016 mit dem Ensemble Triada Musica bei den Blankensteiner Abendmusiken auftrat, studierte Gesang in Essen, Monopoli (Italien) und Saratov (Russland) sowie Musikwissenschaft.

  • Samstag, 11. November 2017, 19 Uhr, Ev. Kirche an der Burg in Blankenstein
  • Der Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

 

 

Samstag, 7. Oktober 2017, 19 Uhr

Spanische Impressionen

Kammermusik für Gitarre und Violine mit dem Duo „Elf Saiten“

ElfSaiten

Die erste Blankensteiner Abendmusik der Saison 2017 / 2018 nimmt uns mit auf eine Reise in die musikalische Welt Spaniens. Das Kammermusik-Duo „Elf Saiten“ – Christina Maria Schmitz, Violine und Dirk Dzebel, Gitarre – widmet seine musikalische Arbeit vorwiegend der Originalliteratur für diese Besetzung. Das farbenreiche Klangspektrum beider Instrumente kommt in Kompositionen klassischer und romantischer Sonaten, Nocturnes, Tangos und Charakterstücken bedeutender Komponisten eindrucksvoll zur Geltung. Wir hören Werke von Albeniz, Granados, Sarasate und anderen – ein Ohrenschmaus der besonderen Art.

  • Samstag, 7. Oktober 2017, 19 Uhr, Ev. Kirche an der Burg in Blankenstein
  • Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

 

Donnerstag, 12.10.2017, 19 Uhr

Szenische Lesung: Katharina und ihr Martinus Luther

Die ungehaltenen Tischreden der Katharina von Bora

Katharina_Martinus

Sie war die Frau des Reformators Martin Luther, der einmal in einer Tischrede sagte: „Wenn ich noch eine freien sollte, so wollte ich mir ein gehorsam Weib aus einem Stein hauen; sonst hab ich verzweifelt an aller Weiber Gehorsam.“

Mit Katharina, der ehemaligen Nonne, bekam er eine lebenskluge und selbstbewusste Ehefrau. Sie entwickelte sich zur Finanzjongleurin, wurde Mutter von sechs Kindern, dazu war sie Gastgeberin eines i

mmer offenen Hauses und Mitstreiterin für die umwälzenden Ideen der Reformation.

Dass „Käthe“ mehr war als nur die Frau an Martinus Seite, macht Ulrike Schlottbohm in einer szenischen Lesung deutlich. Ihre Rezitation einer ungehaltenen Tischrede der Katharina Luther, geschrieben von der Schriftstellerin Christine Brückner, wird begleitet von Melanie Wiebusch, die die passende Gitarrenmusik zum 16. Jahrhundert interpretiert. Zu hören sind Stücke aus Renaissance und Barock, unter anderem von dem Engländer John Dowland, dem Franzosen Adrian le Roy und dem Spanier Luys de Narváez.

Eine Veranstaltung des Küsterladen in Kooperation mit dem Frauenreferat in den Ev. Kirchenkreisen Hattingen-Witten und Schwelm und der VHS Hattingen

  • Donnerstag, 12.10.2017, 19:00 Uhr, Kirche an der Burg in Blankenstein
  • Eintritt: 5 €
  • Karten(-vorbestellung) im Küsterladen (Tel. 32177) – oder im Gemeindebüro (60728)